20 Tipps, um dein Leben zu erleichtern

Kein Zeit verschwenden mit den falschen Dingen

20 Tipps, dein Leben zu erleichternIst dir bewusst, wie viel Zeit du jeden Tag mit unwichtigen Dingen verschwendest und die dich davon abhalten, Zeit mit den Dingen zu verbringen, auf die du dich konzentrieren solltest? Zeit, die du mit deiner Familie, deinen Freunden verbringen könntest. Oder einfach Zeit für dich. Fragst du dich manchmal selbst, wie du solch unnötige Zeitfresser abschaffen kannst?

Hier sind einige Tipps für dich. Probiere sie aus. Mir haben sie geholfen 🙂

  1. Dinge, die dich davon ablenken, Zeit mit Freunden zu verbringen
    Achte auf die kleinen Dinge. Am meisten vermisst man die kleinen Dinge wie z.B. zusammen lachen. Nimm dir ab und zu die Zeit. Plane sie ein, wenn es nicht anders geht. Verbringe wertvolle Zeit mit deinen Freunde. Führe Gespräche. Denke in diesen Momenten nicht ständig an die Arbeit und deine ToDo’s, sondern genieße sie!
  2. Keine „Ich“-Zeit
    Nimm dir jeden Tag ein paar Minuten Zeit für dich selbst. Zeit, um den Tag zu reflektieren. Zeit, dich zu entspannen und deine Batterien aufzuladen. Das ist zu Beginn nicht einfach, wenn man den ganzen Tag der Zeit hinterher rennt. Aber dennoch – ohne dich selbst zu beschummeln: Nimm dir diese paar Minuten. Du bist nicht so beschäftigt, dass du diese tägliche Mini-Auszeit nicht für dich nehmen kannst.
  3. Negatives Denken
    „Jeder Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag“ – kennst du diesen Spruch? Er ist wahr! Jede Minute, die du damit verbringst, über negative Dinge nachzudenken, verhindert deine Konzentration auf die wichtigen Dinge. Beobachte dich. Bist auch du jemand, der gerne über seine schlechte Lage jammert? Bist du ein „Alle-sind-gegen-mich“-Typ? Hör auf! Beginne zu lächeln! Denke an deine Erfolge! Sprich mehr über deine Ziele und das bereits erreichte als über deine Probleme. Denke positiv.
  4. Die unnötigen Ablenkungen um dich herum
    Sei schlau genug, dich nicht von dem ganzen Trubel um dich herum ablenken zu lassen. Fokussiere dich auf die positiven Dinge.
  5. Ich will…
    Nur die wenigsten von uns bekommen tatsächlich alles, was sie sich wünschen. Die meisten – auch du, nehme ich an 😉 – haben Wünsche, die nur schwer zu erfüllen sein werden. Sei es der Porsche in der Garage oder ausreichend Geld, um nie mehr arbeiten zu müssen. Vergiss aber nicht, was du bereits hast. Viele Menschen träumen von den Dingen, die für dich selbstverständlich sind. Nimm sie nicht als selbstverständlich, sondern betrachte sie als deinen Erfolg. Das sind Dinge, die du dir erarbeitet hast. Freue dich darüber und betrachte sie als Teil dessen, was sie wirklich sind – ein Teil deines Erfolgs!
  6. Vergleiche mit anderen
    Wenn du dich ständig mit anderen vergleichst (und mit dem, was andere bereits erreicht haben), wirst du wenige glückliche Momente haben. Denn naturgemäß schaut man immer auf Menschen, denen es vermeintlich „besser“ geht, die mehr erreicht haben – und nie auf die Massen, die man bereits überholt hat. Du kannst sehr viel Zeit damit verbringen, zu schauen, wie es anderen besser geht und dich zu fragen, ob du das jemals erreichen wirst. Aber das ist vergeudete Zeit, denn diese Gedanken bringen dir absolut nichts!
  7. Wer bist du heute?
    Überlege mal, wer du letztes Jahr warst, und vorletztes Jahr – und wer du heute bist. Du hast dich weiter entwickelt. Deine Erfahrungen sind gewachsen. Du bist gewachsen.
  8. Jeder macht Fehler
    Es ist ok, Fehler zu machen. Und es ist ok, sich darüber zu ärgern. Lehn dich kurz zurück und denke darüber nach. Dann atme durch und mach weiter. Gib nicht auf. Große Ziele brauchen Zeit, und du wirst deins erreichen. Rückschläge gehören dazu. Verbuche sie unter Erfahrung und sorge dafür, dass deine Fehler dich Motivieren. Lass nicht zu, dass Fehler aus deiner Vergangenheit deine Gegenwart negativ beeinflussen.
  9. Ärgere dich nicht darüber, was andere über dich sagen
    Es wird immer gesprochen, gerade im Job. Und gerne über die Menschen, die gerade nicht anwesend sind. Es gibt Gerüchte und falsche Wahrheiten. Ärgere dich nicht darüber. Nimm die Dinge, die gesagt werden, nicht zu persönlich. Du kannst nicht beeinflussen, was die Leute sagen und wie sie dich behandeln. Was du beeinflussen kannst ist, wie du darauf reagierst und wie du innerlich damit umgehst.
  10. Selbst-Täuschung
    Dein Leben wird sich schneller verbessern, wenn du auch die kleinen Chancen wahrnimmst. Und die erste und vielleicht schwierigste Chance ist die, ehrlich mit dir selbst zu sein. Sei ehrlich. Belüge dich nicht. Denn das wird dein Vorankommen nachhaltig behindern. Sei ehrlich zu dir selbst und bleibe realistisch.
  11. Fühlt sich dein Leben „richtig“ an?
    Du sollst dein Leben genießen – nicht ertragen. Dein Erfolg wird sich nur einstellen, wenn du von dem, was du tust und erreichen willst, auch wirklich überzeugt bist. Nur, wenn du dich wohlfühlst und die Richtung stimmt, in die du gehst, werden deine Träume wahr.
  12. Die Vorstellung anderer von Erfolg und Zufriedenheit
    Definiere für dich, was dein persönliches Ziel und dein persönlicher Erfolg ist. Basiert deine Vorstellung davon auf den Vorstellungen anderer, kann es nicht funktionieren.
  13. Probleme aussitzen
    Durch Abwarten und dem Versuch, Unangenehmes zu vermeiden wirst du nicht zum Ziel gelangen. Nimm Probleme an und arbeite sie ab, bevor sie dich negativ beeinflussen können.
  14. Die äußeren Einflüsse
    Mit dir wird umgegangen, wie du es erlaubst. Und Dinge, die du einmal erlaubst, werden schnell zur Gewohnheit. Lass nicht zu, dass man dich benutzt. Lass nicht zu, dass dich andere für ihre eigenen Ziele einspannen. Akzeptiere andere, höre ihnen zu – aber verliere nicht deine eigene Meinung und deine Stimme, um diese zu vertreten. Behandle jeden mit Respekt – auch diejenigen, die dich respektlos behandeln. Nicht, weil sie er verdienen, sondern weil du es kannst!
  15. Nicht jeder muss dich mögen
    Eine große Gefahr bei Menschen ist der Wunsch, jedem und allen zu gefallen. Tu das nicht! Du wirst es nie schaffen, jedem zu gefallen. Es wird immer jemanden geben, der enttäuscht ist, der dies und jenes anders gemacht hätte. Egal. Du magst nicht alle Menschen, die du kennst, und ebenso muss nicht jeder Mensch dich mögen. Sei du selbst. Verbiege dich nicht. Sei ehrlich und authentisch, dann wirst du nicht derjenige sein, der von dir selbst enttäuscht wird.
  16. Die Angst im Nacken
    Angst ist ein menschliches Gefühl, und jeder Mensch hat Ängste. Das beste Mittel um stark und selbstbewußt zu werden ist, seine Ängste zu akzeptieren und bewußt zu tun, was Angst macht. Lebe und wachse mit und an deinen Ängsten. Eine der größten Gefahren für deinen Erfolg ist das Verharren auf der Stelle aus Angst, zu versagen.
  17. Zweifelhafte Selbstzweifel
    Wenn du zweifelst, mache einen weiteren Schritt. Mache einen kleineren, aber mache einen. Der kleinste Schritt in die richtige Richtung kann zu einem der größten Schritte in deinem Leben werden. Denke nach, urteile nicht vorschnell. Hasse nicht, was du nicht kennst.
  18. Menschen, die an (deinen) Träumen rütteln
    Gibt es in deinem Umfeld Menschen, die mit ihren Meinungen ständig deine Träume in’s Wanken bringen? Die immer so negativ sind, dass du beginnst, an deinem Erfolg zu zweifeln? Lass das nicht zu. Beweise ihnen, dass du kannst, was sie dir nicht zutrauen – und du wirst ihrer negativen Einstellung nie mehr ausgeliefert sein.
  19. Warte, warte nur ein Weilchen
    Wartest du auf den richtigen Moment für die Umsetzung deines Traums? Ist jetzt gerade schlecht? Vergiss es. Dieser Moment wird niemals kommen. Beginne, denn das Leben ist zu kurz um immer darüber nachzudenken, was hätte sein können. Du kannst schwierigen Themen nicht durch Abwarten aus dem Weg gehen. Sie werden auf dich warten. Stelle dich den Problemen. Geh sie an und räume sie aus dem Weg.
  20. Es war einmal – oder wird es erst?
    Du hast in der Vergangenheit Fehler gemacht? Abhaken. Du hast Angst vor den Herausforderungen der Zukunft? Mach dir nicht zuviele Sorgen deshalb. Lebe im Jetzt! Lass die Vergangenheit hinter dir, du kannst sie nicht mehr ändern. Lebe jetzt und und mache das Jetzt lebenswert!

Deine Lebenszeit ist begrenzt. Also lebe DEIN Leben, und nicht das Leben anderer. Vergiss dich nicht selbst und habe den Mut, deinem Herzen und deiner Intuition zu folgen.

2017-11-19T13:03:01+00:00 Körper & Seele|0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar