Die #1-Ausrede, die dein Leben ruiniert!

Work-Life-BalanceIch hatte bis kurz vor Jahresende mit einem Kunden am Launch seines neuen Business gearbeitet. Er hatte zu dem Zeitpunkt bereits viele Monate voller Stress, Ärger und Angst hinter sich. Verständlich, denn von seiner Idee hängt sein künftiges Leben ab. Aber während dieser Monate hat er fast rund um die Uhr gearbeitet und sein Privatleben völlig vernachlässigt. Kalkulationen, statt mit Frau und Kindern Zeit zu verbringen. Charts, statt mit guten Freunden ein Glas Wein zu trinken. Besprechungen, statt endlich mal wieder mit Bekannten zu plaudern. Und während unserer Zusammenarbeit hörte ich häufig den Satz: „Wenn die Firma gestartet ist, wird alles besser“. Ich habe darauf nicht geantwortet, aber meine Antwort wäre gewesen: „Ja, aber nur bis zur nächsten Herausforderung, bis zum nächsten Projekt. Dann geht das alles wieder von vorn los!“

Das tödliche „Wenn ich X geschafft habe, werde ich endlich Y“-Syndrom

Ich kenne das. Ich war auch so. Infiziert mit dem Workoholic-Fieber und getrieben von den vermeintlichen Streben nach Glück. Kennst du das auch? Das Streben nach dem Motto „Ich werde endlich glücklich sein, wenn…“? Ja? Kennst du es? Ich bin sicher, sehr vielen kommt das bekannt vor. Das Gefühl, irgendetwas schaffen zu müssen, um glücklich zu sein – nur um dann festzustellen, dass dieses „Glück“ nur von sehr kurzer Dauer ist und schnell die nächste „Wenn ich das geschafft habe, werde ich endlich glücklich sein“-Aufgabe anzugehen.

Es ist wie eine Krankheit. Eine rücksichtslose Ausbeutung deines Geistes und deines Körpers. Und es wird niemals genug sein.
Egal, wie viele Aufgaben du erledigst, wie viele Projekte du erfolgreich zum Abschluss bringst oder wie viel Anerkennung du dafür bekommst – DAS ist nicht das wahre Glück. Das ist nur ein Blender. Falsches, schnell vergängliches Glück. Das wird dir niemals helfen, das wahre Glück zu finden. Es wird dir niemals helfen, deine inneren Wunden zu heilen. All das kannst nur du in dir selbst!

Wenn du nicht glücklich bist, wo du bist, mit dem, was du hast, wirst du niemals glücklich sein! Klick um zu Tweeten

Das wahre Glück findest du nur in dir selbst. Ja, IN dir. Da wartet es auf dich. Auch mit deinen Fehlern, deinen paar Pfund zuviel auf den Hüften, und auch, wenn du keine 200.000 Euro im Jahr verdienst. Nur du selbst kannst das Glück und die Zufriedenheit in dir selbst finden. Keine Sache, kein Geld und keine noch so junge Partnerin wird dir auch nur annähernd ein ähnliches Gefühl innerer Ruhe und Gelassenheit geben können, als deine eigene, innere Einstellung, deine Zufriedenheit, dein persönliches, inneres Glück!

Meine Aufgabe für dich: Sei HEUTE glücklich. Sei zufrieden mit dem was du hast. Genieße es. Hör auf, ständig irgendwelchen Anerkennungen und Erfolgen nachzuhetzen, um deine inneren Verletzungen zu heilen. Hat dir je ein oberflächlicher Erfolg, eine Beförderung, ein toller Abschluss oder ein neues Auto geholfen, eine Krankheit zu heilen? Ganz bestimmt nicht. Setze dich mit einem guten Freund zusammen. Rede mit ihm. Öffne dich. Frage dich, warum du ständig irgendwelchen unwichtigen Dingen hinterher rennst. Diskutiere mit ihm und stelle dir selbst die richtigen Fragen. DAS wird dir Heilung bringen.

Letztlich geht es um die Fragen: „Warum jage ich ständig oberflächlichen Erfolgen hinterher?“ und „Warum glaube ich, dass mir das Erreichen von X Zufriedenheit bringt?“ Stelle dir die schwierige Frage: „Kann ich auch ohne „diese Menschen“, „diese Dinge“ oder „diese Aufgaben“ glücklich sein?“
Niemand kann die Zukunft vorhersagen und wir haben meist nur begrenzten Einfluss auf die Ereignisse, die uns treffen. Aber wir können unser glücklich-sein beeinflussen. Und wenn wir die echte Zufriedenheit und das wirkliche Glück gefunden haben, gibt es auch keinen Bedarf mehr für ein „X“.

 

2017-11-19T13:02:06+00:00 Körper & Seele|0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar